Eine freie Nase dank dieser 5 Gewürze

Wenn es im Winter draußen kalt und unangenehm wird, sehnen wir uns mehr als sonst nach eher deftigen, gut gewürzten Speisen. Das hat einen Grund: mag uns der Körper automatisch anzeigen, was gut für uns ist, oder einfach überliefertes Küchenwissen sein – aber viele der eher kräftigen Gewürze sind im Winter eine Wohltat für uns und stärken die Abwehr gegen Erkältungen.

Die folgenden Gewürze sind besonders nützlich und überall erhältlich für diesen Zweck. Sie helfen die nun erkältungsanfälligen Nasen frei zu halten und das Atmen zu erleichtern, wenn man leicht verschleimte Atemwege hat. Den Griff zu Nasenspray kann man sich dann sparen, zumal da es auch einige gibt, die eher die Nase noch mehr austrocknen oder einen sogar abhängig machen.

Besser also man führt sich die gesunden Stoffe über die Nahrung zu. Vor allem weil dies auch noch schmackhaft ist und dem gesamten Körper wohl tut. Ein wirklich nachhaltigerer Ansatz anstatt mit Nasenspray zu hantieren.

Cayenne Pfeffer

Starten wir gleich mit einem Gewürz, dass nicht nur die Nase frei macht, sondern den ganzen Körper wohlig einheizt. Nicht umsonst sagt man im Englischen zu scharfen Gewürzen, sie seien „hot“. In der Tat erhöhen scharfe Gewürze wie Cayenne Pfeffer durch das beinhaltete Capsain für eine erhöhte Körpertemperatur – zumindest empfinden wir das durch die gesteigerter Durchblutung. Deshalb haben auch so manche Schmerzsalbe oder Muskelpflaster den Pfeffer als Inhaltsstoff. Cayenne Pfeffer öffnet die Atemwege und so manche verstopfte Nase. Ausserdem hat Cayenne Pfeffer noch wertvolle Antioxidanten, die unsere Immunabwehr stärken, und hilft den Körper zu entgiften.

Senf

Senf wird leider viel zu oft unterschätzt. Abgesehen davon, dass es ein wertvolles heimisches Gewürz ist, hat Senf sehr heilsame Wirkungsstoffe. Schon unsere Vorfahren wussten die Heilwirkung von Senf zu schätzen. Senfumschläge und Wadenwickel waren ein beliebtes Mittel, um einem Körper einzuheizen und Fieber auszutreiben. Auch beim Senf sind es pfeffer-ähnliche Inhaltsstoffe, die eine „Nasenblockade“ durchbrechen. Senf enthält wiederum auch wertvolle Mineralien, Vitamine und Antioxidanten. Nicht zu unterschätzen sind natürlich die kulinarischen Aspekte von Senf, da er so manchem Gericht den letzten Pfiff gibt. Übrigens gilt für die Heilwirkung von Senf, dass er umso wirksamer ist je dunkler und schärfer die Sorte ist.

Meerrettich

Auch der Meerrettich ist ein sehr altes heimisches Heil-und Lebensmittel. Die schicke Variante ist Wasabi – aber es ist letztendlich auch nur ein Meerrettich und deshalb raten wir zu heimischen Produkten. Zu Meerrettich und seine Wirkung auf unsere Nasen müssen wir nichts sagen, oder? Wer noch nie diesen Gefühl erlebte, wenn sich die Meerrettich-Schärfe innen durch die Nase hocharbeitet, ist um ein Geschmacks-und Sinneserlebnis betrogen, das eben nur diese Pflanze bietet. Neben Mineralien, Vitaminen und Antioxidanten enthält auch der Meerrettich Inhaltsstoffe, die den Körper mit entgiften. Ein guter Grund also, den Meerrettich öfters in der Küche einzusetzen. Als kleiner Tipp: schon einmal ein wenig Meerrettich im Gemüse-Smoothie probiert?

Knoblauch

Knoblauch gehört mit Senf und Meerrettich zu unserem heimischen Dreigestirn der Nasen-Befreier. Die gesunden Wirkstoffe im Knoblauch sind allgemein anerkannt. Dass er auch hilft, unsere Nasen frei zu halten, wissen aber wenige. Generell kommt der Knoblauch bei Entzündungen, Infektionen und Virenbefall vorteilhaft zum Einsatz. Das sind eben auch die Ursachen für Erkältungen der Atemwege. Deshalb ruhig im Winter etwas mehr Knoblauch einsetzen. Dann hält man sich nicht nur Viren vom Leib, sondern vielleicht auch den einen oder anderen unliebsamen Kranken.

Ingwer

Müssen wir erwähnen, dass Ingwer unser Lieblingsgewürz ist? Sein Einsatzgebiet ist so vielfältig, dass es nicht wundert, wenn er auch unseren Nasen gut tut. Für die beste Wirkung kaut man am besten ein Stückchen frisches Ingwer. Das ist vielleicht nicht jedermann’s Sache, aber wenn die ätherischen Öle des Ingwers mit ihrer besonderen Schärfe die Nase dann regelrecht ausputzen, lohnt sich die Überwindung. Wer es sanfter mag, trinkt einen kräftigen Ingwer-Tee-Aufguss. Die Wirkung von Ingwer erstreckt sich nicht nur auf die Nase, sondern tut auch gut bei leichtem Halsschmerz oder Husten.

Welche weiteren Tipps und Erfahrungen habt Ihr für uns , um Gewürze bei Erkältungen einzusetzen?

Thomas Killer
killer.thomas@icloud.com

"Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können Sie das Gesicht der Welt verändern."